Scheduled Maintenance Certain website applications will experience temporary unavailability starting from 9:30 PM EST on March 15th through March 16th 9:00 PM EST, including Technical Publications. We appreciate your patience as we implement exciting enhancements and features to enhance your digital experience with Honeywell.
Scheduled Maintenance On Thursday 04/18 from 4:00 AM to 6:00 AM EST and Friday 04/20 from 1:00 AM to 2:00 AM EST, Technical Publications App will be unavailable as we prepare for the introduction of exciting new features. We appreciate your patience as we strive to enhance the Aero portal experience.
×

Your browser is not supported.

For the best experience, please access this site using the latest version of the following browsers:

Close This Window

By closing this window you acknowledge that your experience on this website may be degraded.

Abschlussprüfung Teil 2…Die heiße Phase beginnt

Ausgerechnet am -bis jetzt- heißesten Tag des Jahres, mussten sich drei Auszubildende des 3. Ausbildungsjahres dem schriftlichen Teil ihrer Abschlussprüfung Teil 2 stellen.

Die drei hatten es bereits im Verlauf der Ausbildung mit ihren hervorragenden Leistungen im Betrieb und in der Berufsschule geschafft, die Abschlussprüfung um ein halbes Jahr vorziehen zu können und damit an der Sommerprüfung 2022 teilzunehmen. Dies ist nur mit einem Gesamt- Notendurchschnitt von besser 2,49 machbar.

Auf der Tagesordnung standen die Prüfungsbereiche

  • Wirtschafts- und Sozialkunde (60 Minuten)
  • Triebwerks- und Instandhaltungstechnik (120 Minuten)
  • Fertigungstechnik (120 Minuten)

Die drei Prüfungsfächer bestehen jeweils aus „gebundenen“ Aufgaben, also solchen bei denen man aus 5 Antwortmöglichkeiten die richtige heraussuchen muss und „ungebundenen“ Aufgaben, bei denen die Antwort auf die Frage mit eigenen Worten als Freitext zu geben ist. Insgesamt macht die schriftliche Prüfung 40% des Gesamtergebnisses aus.

Beginn der Prüfung, die im gesamten Bundesgebiet einheitlich ist, war um 8:00 Uhr.

Im Anschluss an das Ende der Prüfung um 13:45 Uhr, wertete der dreiköpfige Prüfungsausschuss der IHK Darmstadt unter dem Vorsitz von Ausbildungsleiter Markus Emmerich die Prüfungen umgehend noch vor Ort aus.

Wir können an dieser Stelle David, Moritz und Dominik zu ihren tollen Prüfungsleistungen gratulieren.

Aber die drei Auszubildenden sind noch nicht ganz durch: Ende Juni werden sie noch ein triebwerkstypisches Prüfungsprodukt bearbeiten müssen und dazu eine Dokumentation schreiben. Diese dient dann als Grundlage für das Fachgespräch am 29.06.

Dieser Prüfungsbestandteil fließt mit insgesamt 30% in das Gesamtergebnis ein.

Klicke Dich hier durch ein paar Impressionen vom Prüfungstag

Markus Emmerich
Leiter, Aus- und Weiterbildung